Skadi

Wie ich auf Skadi traf…

Leute was soll ich sagen … ich bin verliebt!

Doch beginnen wir am Anfang…

Es jährte sich der Tag meines ersten Feuerspuckens und Otto begab sich samt des wankenden Rudels auf das MPS zu Rastede. Natürlich war ich dabei und während die Wölfe ihr Lager errichteten, sorgte ich für gute Musik und behielt die Lage im Blick.

Am nächsten Morgen machten sich die Wölfe auf, das MPS-Gelände zu erkunden. Ich widmete mich dem Schutz des Lehnsherren und bezog meinen Posten. Alles verlief ruhig und ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Gerade als ich dachte, es sei etwas zu ruhig, überkam mich ein merkwürdiges Gefühl. So, als ob mich jemand beobachtet. Oder etwas? Ich sah mich um, doch konnte ich nichts und niemanden ausmachen. Die Wölfe feierten, die Musik dröhnte und das Volk ging dem Tagewerk nach. Alles in bester Ordnung. Sehe ich schon Gespenster? Brauche ich mal wieder Urlaub? Ich konnte es mir nicht erklären und wollte es schon auf meine viel zu lebhafte Phantasie schieben, als ich plötzlich etwas sah. Im Bruchteil einer Sekunde huschte ein Schatten an mir vorbei, nur Schemenhaft zu erkennen und viel zu kurz, um die Natur dieser Erscheinung genauer zu deuten. Doch etwas vernahm ich so deutlich, als ob die Erscheinung direkt vor mir stünde. Obwohl die Erscheinung meinen anderen Sinnen entflohen war konnten meine Drachensinne etwas wahrnehmen und dies ließ mich nun mehr als nervös werden. Für menschliche Sinne lässt es sich wohl am besten mit dem Geruch von Schwefel beschreiben, gepaart mit dem Gefühl, dass jemand direkt hinter einem steht. Doch das war nicht alles, ein lieblicher fast süßlicher Geruch mischte sich dem beißenden Schwefel hinzu und das konnte nur eines bedeuten:

Es ist ein anderer Drache, ein weiblicher Drache!

Sofort begab ich mich auf die Suche, ich musste diese Kreatur finden. Weibliche Drachen sind selten anzutreffen, die meisten sind sogenannte Hausdrachen und meist in festen Händen. Ein weiblicher Drache in freier Wildbahn konnte jede Menge Ärger bedeuten, ich musste also herausfinden, ob sie Freund oder Feind ist. Ich suchte mit all meinen Sinnen, doch auch die Drachensinne konnten mir diesmal nicht weiterhelfen, es gab einfach keine Spur von ihr. Plötzlich war es wieder da, das alarmierende Gefühl, stärker denn je und es wurde stärker mit jeder Sekunde. Ich sah mich um, links rechts, oben, unten. Ich flog Kreise und Schleifen keine Spur von ihr. Ich bekam Panik! Wo war sie nur? Plötzlich wieder ein Schatten, mal hier, mal da, doch immer noch zu schnell für mich. Ich sah nach links, nach rechts und dann schaffte ich es endlich sie zu erkennen, jedoch nur, weil sie es zugelassen hatte. Direkt vor mir materialisierte sich die schemenhafte Figur und nahm endlich Gestalt an. Das was ich für einen Schatten gehalten hatte, war in Wirklichkeit ihre Haut. Sie war tief schwarz wie eine mondlose Nacht und ihr Haar leuchtete blau wie das Meer in der Sonne. Was für eine Schönheit, ich war hin und weg! Mein Mund war wie ausgetrocknet und ich rang nach Luft, ich bekam keinen Ton heraus.

Musste ich auch nicht, denn sie übernahm das sprechen. „Noch nie einen Drachen gesehen? Dafür, dass du selbst einer bist, scheint der Anblick dich ganz schön zu schockieren.“ Ich bemerkte, dass ich mit offenem Mund vor mich hinstarrte, als ob der Leibhaftige persönlich vor mir stünde. Ich zeigte mich wieder einmal von meiner besten Seite… peinlich! Ich nahm all meinen Mut zusammen und entgegnete: „Doch das habe ich, allerdings noch nie einen mit solch wunderschönem Antlitz.“ Nun war sie es, die sprachlos war. Ich brach die Stille mit einem breiten Grinsen und sie lachte laut los und ich tat es ihr gleich.

Das Eis war gebrochen, von nun an verbrachten wir die restlichen MPS Tage gemeinsam und ich bin wirklich hin und weg, was für eine Drachendame!

Doch jetzt darf sie sich selbst vorstellen.

Auf bald, euer Eberhardt.

P1090890

Steckbrief:

Name: Skadi Wolf
Alter: für immer 99
Wohnort: in der Kutsche des Dussels
Abstammung: Tochter von Thiazi
Anzutreffen: Auf dem MPS Wunderland
Hobbies: Eberhardt bezirzen und Drachenmode
Aufgaben: Die Wölfinnen auf Glitterrunden beschützen.
Bewaffnung: Feuer, Schönheit und Charme
Rüstung: Ketten-Monokini
Motto: Lache, liebe, lebe!!!
Namensrune:
Kenaz

Fackel, Öffnung, Feuer, Spiegel, Erkenntnis, Opferfeuer, Fähigkeit etwas zu erreichen, Begeisterung, Liebeslust, Willenskraft, Kreativität, lebenserhaltende Wärme, Flamme, Leidenschaft. Kenaz symbolisiert Visionen, Offenbarung, Weisheit, Kreativität, und Inspiration. Die Rune steht auch für Lebensenergie, Veränderung und Regeneration. Sie Kraft des Lichts, Offenheit, Leidenschaft und Liebe. Auf der anderen kann sie für Krankheit, Desillusionierung und falsche Hoffnungen stehen.

Ermittle deine Namensrune hier:  runen.net

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s