Messergriff und Holzscheide selber bauen

Diese Anleitung ist etwas für blutige Anfänger in Sachen Messergriffbau und kann als Einstieg in die Materie dienen, sicherlich ist sie nicht perfekt, will es aber auch nicht sein. Die Arbeit macht aber Spaß und das steht hier im Vordergund ;-). Die ausführliche Anleitung zum Messergriffbau kann mann hier runterladen.

Schaut euch auch unsere anderen spannenden mittelalter Projekte an:

Liebes Tagebuch,
einst, vor langer Zeit, hatte sich Duplolas ein Messer von einer Reise in die E-Bucht mitgebracht. Es war äußerst erschwinglich und sah recht ansehnlich aus, weshalb er nicht lange zögerte und es kurzerhand seiner Ausrüstung hinzufügte. Leider war dieses Mitbringsel aus der Nähe betrachtet nicht mehr allzu schön anzusehen. Es hatte sich aber unzählige Male bei der morgendlichen Verpflegung des Rudels bewährt und als treuer Begleiter einige Sommer überstanden, daher fasste Duplolas den Entschluss seinem Messer ein neues Antlitz zu spendieren.

messer_alt
Dazu informierte er sich zunächst über die Kunst des Messergriffbaus und die dazu nötigen handwerklichen Arbeitsschritte. Er war zuversichtlich, dies mit seinen zwei linken Händen zu bewältigen. Zunächst stellte sich die Frage nach dem Material des neuen Griffes. Es gab jede Menge wunderschöner Materialien wie etwa Maserbirke oder Thuja zur Auswahl, doch da es der erste Versuch war, entschied er sich für eine einfache Variante aus schnöder Buche.

Alles begann mit einer Buchenlatte (80x60x20). Da die Latte zu dünn war für einen Griff, musste er dazu übergehen einen Griff aus zwei Griffschalen zu fertigen. Zunächst musste er Maß nehmen für den neuen Griff, dabei orientierte er sich an dem alten Griff seines Messers. Er zeichnete die Maße an, bewaffnete sich mit Laubsäge und Holzraspel und malträtierte das arme Stück Holz, dass die Späne nur so flogen. Dazu wurde erst einmal die grobe Form heraus gesägt und dann der Erl der Klinge eingepasst. Dazu musste zuerst die Klinge vorher vom alten Griff gelöst werden, was etwas Gewalt erforderte. Mit Erstaunen stellte er dabei fest, dass der Erl gerade einmal zwei bis drei Zentimeter lang war und das Gegengewicht aus einem Stück in Schamstoff gewickeltem Moniereisen bestand. Verrückt…aber leider bedeutet dies auch, dass die Stabilität des Messersgriffs nicht besonders hoch sein wird.

IMAG1539

IMAG1537

Die Griffschalen wurden nun verklebt. Dabei nutzte Duplolas sogenannten 2-Komponenten-Kleber. Für die, die es ihm gleichtun wollen, hier ein Tipp. Es gibt Kleber der transparent ist. Leider erwarb Duploas schwarzen Kleber, der nun dort wo die Griffschalen aufeinander treffen eine hässliche schwarze Naht bildet. Bei transparentem Kleber passiert dies nicht.

Nach ausreichender Trocknungszeit sägte und raspelte er all das störende Holz weg, bis ein wunderbarer Messergriff zum Vorschein kam. Nun kam der schwierigste Part. Der alte Griff hatte Metallverzierungen, die in den Griff eingelassen waren. Diese wollte Duplolas unbedingt erhalten. Also passte er in akribischer Millimeterarbeit diese Metallteile ein. Dabei kam ihn zu Gute, dass er die hintere Metallkappe nicht völlig auf das Holz schieben musste und er den so entstandenen Hohlraum mit Anglerblei füllen konnte, um so das fehlende Gegengewicht des Erls auszugleichen.

Es folgte der Feinschliff mit Schleifpapier. Dabei arbeitete er sich langsam vom 80er, zum 100er zum 120er, zum 240er usw. bis hin zum 1000er vor und nutzte dann auch noch Wolle von Stahlschafen um es so richtig spiegelglatt zu schrubben. Danach badete er das Holz mehrmals in Leinöl, was das Holz widerstandfähig machen sollte, die Maserung zu Tage förderte und ihm einen schönen dunkleren Farbton verlieh.

IMAG1429

IMAG1464

IMAG1468

                                  IMAG1481    IMAG1483

IMAG1482

IMAG1484

IMAG1503

Zu guter letzt wurde alles verklebt und Duplolas widmete sich dem zweiten Teil seines Umbaus. Der Messerscheide.
Prinzipiell waren es die gleichen Arbeitsschritte wie bei dem Griff, nur dass Anstelle des Erls die Klinge eingepasst werden musste. Dann wurde wieder verklebt, gefeilt, geschliffen und poliert. Auch hier gab es wieder Metallteile die er einpasste, der Aufwand entpuppte sich hier noch größer, aber es glückte. Diesmal nutze er transparenten Kleber, was die Messerscheide fast wie aus einem Guss erscheinen ließ.

IMAG1514

IMAG1518

IMAG1520

Kurze Zeit drauf machte er sich noch daran, eine neue Gürtelhalterung für sein Messer zu bauen, da die alte zu klein für das erneuerte Messer war. Ein bisschen Leder, Garn und Kleber halfen ihm dabei eine neue einfache Konstruktion zu schustern, die sicheren Halt für das Messer bietet.

IMAG1530

IMAG1533
Puh da hat er sich was vorgenommen, wer noch mehr über dieses Vorhaben in Erfahrung bringen möchte, dem sei empfohlen einen Kommentar zu hinterlassen.

Deine Lotte

Die ausführliche Anleitung zum Messergriffbau kann mann hier runterladen.

Schaut euch auch unsere anderen spannenden mittelalter Projekte an:

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Messergriff und Holzscheide selber bauen

  1. Ich lebe in Brasilien (Curitiba (Stadt) – Paraná (Bundesstaat), ich habe die Arbeit ganz gut gefunden, dass messer ist sehr hübsch geworden……. Gilson

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s