MPS Saisonabschluss in Holo

Am vergangenen Wochenende gastierte das MPS ganz in unserer Nähe und wir begaben uns auf die unvorstellbar kräftezehrende Reise zum hungrigen Wolf nach Hohenlockstedt. Die gewaltigen Strapazen der gut 10 minütigen Anfahrt steckten wir gekonnt und trotz fehlender Kirschbiervorräte und den Irrungen und Wirrungen des MPS Parkeinweisepersonals gut weg.

An diesem Wochenende traten die Wölfe in einer äußerst abgespeckten Startaufstellung an. Nur vier Wölfen war es gegönnt bereits am Samstag zusammen mit Otto auf das Flugfeld in Holo zu rollen. Doch glücklicherweise gab es viele bekannte Gesichter, die uns mit ihrer Gesellschaft beehrten.

Wir kamen gerade rechtzeitig am Turneyplatz an, um uns die Show der Filmpferde anzusehen. Wir waren beeindruckt von dem was uns dort geboten wurde, auch wenn die fiesen Raubritter so manches Kindlein in die Flucht schlugen…

DSC00745

DSC00749

DSC00753

Die nächste Station war dann, wie immer, der gute Knut. Wir machten es uns zunächst gemütlich und warteten auf den Start. Knut war derweil noch auf der Suche nach einem Preis, also haben wir uns der Axtwurfwilligen angenommen und nebenbei noch ein bisschen die Werbetrommel für das Turnier gerührt. Natürlich haben wir auch während des Turniers tatkräftig geholfen. De´Dussel hat sich um die Buchführung gekümmert und die Heulzofe hat sich ein paar Kinder zur Armbrust genommen. Als dann jedoch Knut plötzlich die Leitung des Turniers auf Duplolas übertrug, kam zeitweise etwas Verwirrung auf… die zarte Elbenstimme ist dann doch nicht laut genug um eine rasende Axtwerfermeute im Zaum zu halten. Glücklicherweise tauchte Knut wieder auf und sorgte für Ordnung. Das Turnier ging weiter und wir schlugen uns gut, Duplolas schied in der dritten Runde aus, doch Moh´s Taverne war noch im Rennen und so sollte es auch bleiben. Fulminant obsiegte er mit einem Wurf ins Auge des Teufels und ließ die sieben anderen Werfer damit hinter sich. Er gewann das Turnier und Knut überreichte ihm seinen Preis.

DSC00773

DSC00781

DSC00784

DSC00785

DSC00787

DSC00796

DSC00800

Ein Highlight an diesem Wochenende war sicherlich die Kuschelstunde bei Achim, dem Falkner der Herzen. Wir alle durften mit dem ein oder anderen Vogel auf Tuchfühlung gehen und uns diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe ansehen. Wir waren begeistert.

DSC00813

DSC00820

DSC00836

DSC00841

Langsam wurde es Abend und Gerüchte über eine Horde Berserker, die auf ihrer Plünderfahrt auch Holo in Schutt und Asche legen könnten, machten die Runde. Sie wären sicherlich brandschatzend über das Land zu Hohenlockstedt gezogen, doch glücklicherweise traten gewisse andere „Krieger“ spontan einen Rückzug an. 😉 Somit waren uns diese Wikinger freundlich gesinnt und stellten ihre Kriegsgesänge anstelle ihrer Kriegskunst zur Schau. So laut wie selten auf einem MPS, donnerten die Viking-Folk-Metall-Barden der Band Forgotten North von der Festival-Bühne. Mittlerweile fanden sich auch zwei weitere Wölfe ein und wir traten als bald den gemeinsamen Heimweg an.

DSC00853

DSC00868

Nach einer erholsamen Nacht im warmen Bettchen brachen wir am Sonntag etwas früher auf, denn wir wollten es zur Morgenmesse schaffen. Wir kamen genau zur rechten Zeit an, leider traf das nicht auf alle Protagonisten zu. Bruder Rectus suchte vergebens nach seinen zwei Begleiterinnen. Die Schwestern Karma und Sutra waren nicht aufzufinden. Nach etlichen Minuten des Wartens jedoch wurde die Szene von einer Horde Piraten gesprengt, die es offensichtlich geschafft hatten die Schwestern mit auf Kaperfahrt zu nehmen. Natürlich ließen sich die beiden die dafür notwendigen Bärte stehen. Am Samstag blieben wir nicht all zu lang, das Wetter verschlechterte sich schnell und die dunklen Wolken am Horizont überzeugten uns davon, dass es besser ist nach Hause zu fahren.

DSC00891

DSC00903

Auch am Montag wurde das Wetter nicht sonderlich besser. Die ständigen Regenschauer machten den Aufenthalt nicht besonders angenehm. Wir erglitterten noch ein paar Kleinigkeiten und machten uns auf dem Heimweg, um anschließend feierlich den Kamin in der Wolfshöhle anzuheizen und uns dort aufzuwärmen. Zum Abschied bescherte Heimdall uns noch einen wunderschönen Regenbogen.

DSC00954

IMAG2406

IMAG2412

Dies war nun das letzte MPS für uns in diesem Jahr und eine aufregende Saison geht zu Ende. Wir haben viel erlebt und hatten viel Spaß auf den zahlreichen Konzerten, bei nächtlichen Gelagen und mit tollen Menschen.

Wir sehen uns bestimmt wieder, eure wankenden Wölfe das treue Gefolge des Otto von Bollersleben.

Advertisements

2 Gedanken zu „MPS Saisonabschluss in Holo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s